2022

Erste Überraschung gelungen

 

Gewundert hat sie sich schon, als sie das Vereinsheim der Spielvereinigung Oetzen/Stöcken (SpVgg Oetzen/Stöcken) betrat, um an der Vorstandssitzung am 13.10. teilzunehmen: Sabine Lange sah dort neben ihren Vorstandskolleg/Innen ein fremdes „Gesicht“. Unbekannt war ihr Birgit Meißner, die als Vertreterin des Kreissportbunds Uelzen an diesem Donnerstag dabei war.

 

Nach der Eröffnung der Sitzung, ergriff Reinald Günther(Kassenwart SpVgg Oetzen/Stöcken) das Wort und übergab zunächst den Pokal für den/die Sportler/in des Jahres an Sabine Lange. Dann löste der das Rätsel auf: Er hatte Sabine im Rahmen der Aktion „Ehrenamt überrascht“ für die Ernennung zur Vereinsheldin vorgeschlagen.

 

Sabine Lange ist seit 2004 Mitglied in der SpVgg Oetzen/Stöcken und engagiert sich seit 2013 enorm als Jugendleiterin. Seit 2019 nimmt sie zusätzlich das Amt der Schriftführerin war. Der Verein plant zudem den Neubau einer Sportanlage mit Rasenplatz und Vereinsheim -auch bei diesem Projekt ist sie federführend dabei.

 

Unter Konfettiregen gratulierte Birgit Meißner, verlas den Text der Ernennungsurkunde zur Vereinsheldin und übergab das Geschenkpaket.

 

Ehrenamt überrascht ist eine Aktion vom Landessportbund bei der stille Vereinshelden, die sich ehrenamtlich in den Vereinen engagieren, geehrt werden. Im September 2022 startete die 5. Runde Ehrenamt überrascht, und es werden weiterhin Nominierungen für Vereinshelden beim KSB Uelzen entgegengenommen.

 

Kontakt: 0581-5311 oder a.schroeder@ksb-uelzen.de

v.l.n.r.: Birgit Meißner (KSB Uelzen), Reinald Günther, Sabine Lange, Stefan Melchau (Schiedsrichterobmann) und Markus Meyer (2. Vorsitzender)

Ehrenamt überrascht beim TSV Schnega

 

Erste Überraschung im KSB Lüchow-Dannenberg in 2022 geglückt!

 

Am Mittwoch, den 19. Oktober war Lisa Feuerherdt (Sportreferentin Sportregion Lüneburger Land) im Rahmen der Aktion „Ehrenamt überrascht“ unterwegs, dieses Mal beim TSV Schnega. Es war die erste Überraschung, die im Rahmen des nunmehr 5. Zeitraumes von „Ehrenamt Überrascht“ 2022/23“ im KSB Lüchow-Dannenberg durchgeführt wurde.

 

Friedhelm Bülow wurde vom 2. Vorsitzenden Christian Amft nominiert und am Mittwochabend zusammen mit weiteren Vorstandsmitgliedern und Mitgliedern des Vereins zuhause überrascht.

 

Friedhelm Bülow ist seit sehr langer Zeit im Verein aktiv und übernimmt dort verschiedene Aufgaben. Er ist ehemaliger Herrentrainer der Fußballer und in diesem Bereich auch als Jugendtrainer im TSV Schnega aktiv gewesen. Zur Zeit unterstützt er die Leichtathletik-Abteilung als Trainer und ist auch bei dieser Tätigkeit mit vollem Einsatz dabei. Weiterhin ist er ein zuverlässiger Helfer, wenn es um Arbeitseinsätze und die Platzpflege geht.

 

Wegen diesem großen Engagement wurde Friedhelm Bülow nominiert und vom KSB Lüchow-Dannenberg, vertreten durch Lisa Feuerherdt, überrascht und geehrt. Etwas verdutzt war er schon, als er die Tür öffnete und der kleinen Gruppe gegenüber stand, die sich vor seiner Tür versammelt hatte. Nachdem die Geschenke von KSB und Vorstand überreicht wurden, war Friedhelm Bülow sichtlich erfreut und es wurde sich noch bei Getränken und Pizzabrötchen im Garten unterhalten.

 

Ehrenamt überrascht ist eine Aktion vom Landessportbund (LSB) Niedersachsen, bei der stille Vereinshelden, die sich ehrenamtlich in den Vereinen engagieren, geehrt werden. Es werden gerne weitere Nominierungen für Vereinshelden entgegengenommen, per E-Mail an a.schroeder@ksb-uelzen.de

 

Friedhelm Bülow (in der Mitte mit Geschenk), umrahmt von weiteren Vereinskollegen des

TSV Schnega.

Überraschung auf dem Edeka-Parkplatz

 

Dass eine Überraschung bei „Ehrenamt Überrascht“ nicht immer im Vereinsheim, auf dem Sportplatz oder in der Turnhalle stattfinden muss, dass zeigte sich am 17.11., als Elke Riggert vom TuS Bodenteich ihren Überraschungsmoment erlebte. Sie wurde von einer kleinen Gruppe auf dem Edeka-Parkplatz in Bad Bodenteich empfangen.

„Der Parkplatz wurde ausgewählt, um Elke direkt während der Ausübung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu überraschen“, so Friedhelm Schulz (1. Vorsitzender TuS Bodenteich). Dieser hatte Elke auch im Vorfeld für die Ehrung im Rahmen von Ehrenamt Überrascht vorgeschlagen. Elke Riggert ist als Fahrerin für den Dörferbus des TuS Bodenteich im Einsatz. Der Verein stellt einen Vereinsbus zurzeit einmal wöchentlich als Dörferbus zur Verfügung, um älteren und/oder immobilen Vereinsmitgliedern sowie Nichtmitgliedern die Erledigung von Einkäufen, Behördengängen etc. im Ort zu ermöglichen. Diese ehrenamtliche Aufgabe nimmt Elke Riggert in einer vorbildlichen Weise wahr.

 

Zusammen mit einem Blumenstrauß des Vereins, nahm sie sichtlich überrascht die Dankesworte entgegen. Mirco Tippe (FWD’ler KSB Uelzen) und Lisa Feuerherdt (Sportreferentin KSB Uelzen) waren für den Kreissportbund (KSB) Uelzen vor Ort und überreichten ebenfalls ein kleines Dankeschön.

Nachdem sich alle versammelten, ergriff Friedhelm Schulz (erster Vorsitzender Tus Bodenteich) das Wort und löste das Rätsel auf: Er hatte Elke Riggert im Rahmen der Aktion „Ehrenamt überrascht“ für die Ernennung zum Vereinsheld vorgeschlagen.

 

Lisa Feuerherdt und Mirco Tippe gratulierten Elke Riggert im Namen des KSB Uelzen und dankten sie für seine ehrenamtliche Tätigkeit.

 

Zurzeit läuft bereits der 5. Zeitraum von „Ehrenamt überrascht, in dem die Würdigung von stillen Vereinshelden möglich ist. Es handelt sich um ist eine landesweite Aktion vom Landessportbund Niedersachsen, an sich auch der KSB Uelzen wieder gerne beteiligt. Es werden weiterhin Anträge für Überraschungen entgegengenommen und noch bis zum 31.01.23 durchgeführt.

 

Kontakt: 0581-5311 oder a.schroeder@ksb-uelzen.de

 

Bild: Elke Riggert (2. v.r.), die von Friedhelm Schulz (1. v.r.), Lisa Feuerherdt (1. v.l.), Mirco Tippe (2. v.l.) und weiteren Vereinsmitgliedern Überrascht wurde

Überraschung unter Flutlicht

 

Gewundert hat sich Timo Klabunde schon, als am 15.11 gegen 18:30 Uhr am Abend der 2.Vorsitzende vom SV Holdenstedt, Jürgen Altenburg, und Olav Hinz (Jugendwart vom Tennis) bei seinem abendlichen Training der Fußball-Jugendmannschaft auf einmal auf dem Sportplatz des SV Holdenstedt standen. Unbekannt waren ihm zudem Mirco Tippe und Alina Schroeder, die den KSB Uelzen vor Ort vertraten und die Überraschung im Hintergrund mitplanten.

 

Nachdem sich alle versammelt hatten, ergriff Tomma Klabunde(Tochter von Timo Klabunde) das Wort, sie löste das Rätsel auf: Sie hatte Timo Klabunde im Rahmen der Aktion „Ehrenamt überrascht“ für die Ernennung zum Vereinsheld vorgeschlagen.

 

Alina Schroeder und Mirco Tippe gratulierten Timo Klabunde im Namen des KSB Uelzen und dankten ihm für seine ehrenamtliche Tätigkeit.

 

Zur Zeit läuft bereits der 5. Zeitraum von „Ehrenamt überrascht. Es handelt sich um ist eine landesweite Aktion vom Landessportbund bei der stille Vereinshelden, die sich ehrenamtlich in den Vereinen engagieren, geehrt werden. Es werden weiterhin Anträge für Überraschungen beim KSB Uelzen entgegengenommen und noch bis zum 31.01.23 durchgeführt.

 

Kontakt: 0581-5311 oder a.schroeder@ksb-uelzen.de

 

Timo Klabunde (in der Mitte vor dem Banner mit Geschenk) inmitten der Überraschungs-Teilnehmer

vom 15.11.

 

 

Hier finden Sie nochmal das Nominierungsformular als beschreibbare PDF-Datei:

 

Wenn Sie auch solche Helden in Ihrem Verein haben, dann nominieren Sie sie jetzt für die Aktion, damit noch viele Nominierungen zu den schon vorliegenden dazu kommen!

 

DATENSCHUTZ- BITTE BEACHTEN

Datenschutz: rechtssichere Fotos bei Veranstaltungen

Nach aktueller Rechtslage in Folge von DSGVO reichen Einwilligungserklärungen vorab nicht aus, um rechtssicher bei Veranstaltungen Fotos machen zu können, die dann z.B. auf der Homepage oder in Social Media veröffentlicht werden. Fachleute empfehlen ergänzend Hinweistafeln in Räumen, in denen fotografiert wird. Dieses gilt für alle Veranstaltungstypen, wie Tagungen, Sitzungen, Lehrgänge.

 

Hier finden Sie ein Muster, das Sie mit den Daten zu Ihrem Verein ergänzen können.

Corona Sonderprogramm 2022

Auch 2022 stellt das Land Niedersachsen für Sportorganisationen im Rahmen eines Corona-Sonderprogramms für Sportorganisationen Fördermittel bereit. Die Antragsfrist endet am 15. November 2022.

 

Gemeinnützige Sportorganisationen können eine Billigkeitsleistung in Form von Einmalzahlungen – in Höhe von 70 Prozent der entstehenden Unterdeckung, höchstens jedoch in Höhe von 150.000 Euro – erhalten, wenn sie aufgrund von Liquiditätsengpässen infolge der COVID-19-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind.

 

Eine allgemeine Kompensation entgangener Einnahmen ist allerdings nicht vorgesehen.

 

Die Sportorganisationen können – im Rahmen der Gesamthöhe von 150.000 Euro – auch mehrere Anträge stellen. Eine Billigkeitsleistung setzt voraus, dass eine sachliche und zeitliche Kausalität zur COVID-19-Pandemie und/oder zu der durch sie hervorgerufenen wirtschaftlichen Notlage besteht.

 

Der Antragsteller oder Letztempfänger muss versichern, dass er durch die COVID-19-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist, die seine Existenz bedrohen, weil die fortlaufenden Einnahmen (z. B. Mitgliedsbeiträge, Kursgebühren) voraussichtlich nicht ausreichen, um die Verbindlichkeiten aus den fortlaufenden Ausgaben (z. B. Personalausgaben, Mieten) in drei aufeinanderfolgenden Monaten zwischen dem 16. 3. 2020 und dem 31. 12. 2022 zu zahlen (Liquiditätsengpass).

Sportvereine, Landesfachverbände und Sportbünde gelangen über diesen Link zum Antragsformular:

https://lsbntweb.lsb-niedersachsen.de/foerder.osp

 

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.lsb-niedersachsen.de/sportbleibtstark/foerderprogramme-des-landes und in den FAQs im Anhang.

 

FAQ – Corona-Sonderprogramm für Sportorganisationen zum download hier