„Fitte Füße“ ein voller Erfolg!

 

Am Samstag, den 12.11.20116, nahmen 28 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer am durch den Landessportbund Niedersachsen geförderten AGIL Sporttag „Fitte Füße – Aktiv und Gesund in der zweiten Lebenshälfte“ des KSB Uelzen teil. In den Räumlichkeiten des Postsportvereins Uelzen zeigte Jürgen Stark zunächst theoretisch und dann auch praktisch, wie wichtig gesunde Füße für den Alltag und die Fortbewegung sind und welche Übungen der optimalen Kräftigung der Füße dienen.

 

Im anschließenden Teil erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was es mit der statischen und dynamischen Fußmessung auf sich hat und wie sie helfen kann, detaillierte Aussagen über die passenden Schuhe und mögliche Einlagen zu machen. Dies wurde durch drei Mitarbeiterinnen der Orthopädie und Rehatechnik Rulitschka GmbH durchgeführt. Nach einem Mittagssnack veranschaulichte Nathalia Schwarzkopf mit einem Vortrag und praktischen Handgriffen die Fußreflexzonen Massage. Zum Abschluss des AGIL Sporttages stellte Dörte Hennings allen verschiedenste Übungen mit dem Balance Pad vor, um die Füße und deren Strukturen zu stärken. Insgesamt waren sowohl die Teilnehmer und Teilnehmerinnen als auch Elke Radtke, die die Leitung seitens des KSB übernahm, vom Tag begeistert und beurteilten den Tag als einen vollen Erfolg. Im nächsten Jahr wird wieder ein AGIL-Sporttag seitens des KSB stattfinden.

AGIL - Aktiv und gesund in der zweiten Lebenshälfte

 

Während insgesamt die Weltbevölkerung wächst, werden seit vier Jahrzenten die Deutschen immer weniger. Im Jahre 2030, so das Landesamt für Statistik Niedersachsen, werden in Niedersachsen noch ca. 7,5 Mio. Menschen (2025: 7,6 Mio. Menschen) leben, wobei die Zahl der Kinder und Jugendlichen am deutlichsten abnimmt.

Während im Jahr 2008 noch 1,4 Mio. Kinder und Jugendliche in Niedersachsen lebten, werden es 2030 nur noch 1,1 Mio. sein. Wohingegen die Zahl der 65-jährigen und Älteren von 1,6 Mio. auf 2,1 Mio. Menschen steigt. In den Sportvereinen ist diese Altersgruppe allerdings unterrepräsentiert. Mit dem Programm „AGIL – Aktiv und Gesund in der 2. Lebenshälfte“ will der LSB dieser Situation entgegentreten, den älteren Menschen den Zugang zu einer sportlich aktiven Lebensgestaltung erleichtern und die dafür notwendigen Rahmenbedingungen verbessern und schaffen.

40 Prozent der Bevölkerung in Niedersachsen ist älter als 50 Jahre. Und dieser Anteil wird in den kommenden Jahren noch stärker zunehmen. Wer im Alter fit und gesund bleiben möchte, um somit seine Lebensqualität zu erhöhen, der kommt an einer aktiven Freizeitgestaltung nicht vorbei. Und, eine aktive Freizeitgestaltung in der Gemeinschaft fördert zudem die sozialen Kontakte. Die Angebotsbreite, die ein Sportverein anbieten müsste, um jedem gerecht zu werden, ist enorm und durch vier Parameter bestimmt:

 

1. Das Alter,  50-jährige haben einen anderen Anspruch an den Sport, als 70-jährige.

 

2. Die Vorerfahrung, neben Wiedereinsteigern und schon ewig Sporttreibenden gibt es auch im Alter Neueinsteiger mit geringen bis gar keinen Vorerfahrungen.

 

3. Das Motiv, Geselligkeit mag das Motiv sein, was mit weiteren Motiven verbunden ist. Ferner reicht die Spannbreite von einer reinen Gesundheitsorientierung bis hin zum Leistungssport.

 

4. Die Vereinsbindung, auch wenn unsere Vorstellung auf eine Dauermitgliedschaft in einem Sportverein hinzielt müssen wir immer mehr erkennen, dass auch in dieser Altersgruppe Sportinteressierte einen zeitlich begrenzten Rahmen (Kurangebot) vorziehen.

Elke Radtke

Referentin für Sport mit Älteren